Produktfinder Versuchsergebnisse Service Beratung

Massenhaft Energiemasse mit Borowik

Energiemischung EMU 6011 Triple Energy Hybrid

Triple Energy Hybrid ist eine neue, leistungsstarke Energiemischung für die Biomasseerzeugung. Die Mischung ist bestens geeignet für den Einsatz unter schwierigen Anbaubedingungen. Sowohl die hervorragende Gesundheit der Komponenten als auch die guten agronomischen Eigenschaften sind entscheidend für die wirtschaftliche GPS-Produktion. Die Kombination von hochertragreichen und innovativen Sorten führt zu einem leistungsfähigen Bestand, der für Ertragsstabilität auf allen Standorten sorgt. Durch die schnelle Jugendentwicklung der Komponenten besitzt die Mischung eine sehr gute Unkrautunterdrückung im Frühjahr.

Die verbesserte Standfestigkeit von Triple Energy Hybrid hilft Erträge abzusichern. Technische Ernteschwierigkeiten werden vermieden und die darauffolgende Bodenbearbeitung kann ohne Probleme durchgeführt werden. Vor allem die Komponenten Borowik (Triticale) und Helltop (Hybridroggen) besitzen nach der „Beschreibenden Sortenliste 2016“ des Bundessortenamtes die besten Einstufungen hinsichtlich Lagerneigung. Somit ist die Mischung auch bei hohen N-Nachlieferungen gut standfest.

Die Mischung liefert nicht nur hohe TM-Erträge, sondern auch qualitativ hochwertiges Biogassubstrat. Durch die höhere Energiekonzentration und den verminderten Rohfasergehalt liefert die Mischung ein hohes Gaspotenzial.

 

Vorteile von EMU 6011 Triple Energy Hybrid:

  • Hohes Ertragsniveau (hinsichtlich Trockenmasse und Methan pro ha)
  • Gute Standfestigkeit
  • Schnelle Jugendentwicklung
  • Gute Unkrautunterdrückung
  • Gute Winterhärte
  • Für alle Standorte geeignet

Wir empfehlen nach der Ernte von Triple Energy den Anbau einer Planterra Zwischenfruchtmischung. Damit kann sich der Boden regenerieren, organische Humusstoffe anreichern und sich für den darauffolgenden Maisanbau stärken. 

 

Download:

Energiemischung EMU 6011 Triple Energy Hybrid

Sprechen Sie einen unserer Berater an oder besuchen Sie einen unserer BayWa Agrar Betriebe in Ihrer Nähe.

Berater suchen

Zusammensetzung

SorteAnteil
Hybridtriticale (Hyt Max*)15,0 %
Triticale (Borowik*)70,0 %
Hybridroggen (Helltop*)15,0 %
* Bei Versorgungsengpässen können auch andere Sorten verwendet werden.

Nutzungshinweise

  • Saatzeit: Ende September bis Anfang Oktober
  • Düngung: mineralisch, organisch
  • Wasserbedarf: mittel, hoch
  • Nutzung: Schnitt, Biogas, GPS